Dr. med. Bettina Schulze
Urologen
in Halle auf jameda
Kontakt

Harnleiterentzündung

Durch Erreger verursachte Entzündungen der Nieren- und Harnwege sowie der Geschlechtsorgane (Prostata, Hoden, Nebenhoden) sind sehr häufige Erkrankungen. Als Erreger können Bakterien, Pilze, Parasiten oder Viren auftreten. Die Infektionen sollten behandelt werden, da sie zu schwerwiegenden Folgeerkrankungen (Harnsteinleiden, Zeugungsunfähigkeit etc.) führen können.

Dabei reicht das Spektrum der Infektionen von einer schmerzhaften, aber unkomplizierten Harnblasenentzündung bis hin zur gefährlichen Niereninfektion mit Nierenbeckenvereiterung und nachfolgender, lebensgefährlicher Blutvergiftung. In der Schwangerschaft sind Frauen besonders gefährdet, hier kann sich aus einer harmlosen Keimbesiedelung der Harnblase eine gefährliche Niereninfektion entwickeln.

Patienten mit häufig wiederauftretenden sowie komplizierten Harnwegsentzündungen müssen besonders sorgfältig vom Urologen untersucht werden.

zurück