Dr. med. Bettina Schulze
Urologen
in Halle auf jameda
Kontakt

Operationen

Vorhautoperation

Bereitet eine enge Vorhaut im Kindesalter keine Symptome, wird oft abgewartet bzw. werden auch spezielle Salben angewendet. Treten Beschwerden auf (z. B. wiederkehrende Entzündungen) kann eine Zirkumzision (Beschneidung der Vorhaut) notwendig werden. Bei Erwachsenen ist meist eine Operation erforderlich, bei der die Vorhaut gelöst wird oder eine Zirkumzision vorgenommen wird. Die Behandlungsmöglichkeiten sind vielfältig, welche zum Einsatz kommt, wird im individuellen Fall entschieden. Der Eingriff erfolgt meist ambulant in Lokalanästhesie.

Frenulumplastik

Ein zu kurzes Vorhautbändchen (Frenulum breve) kann durch die Frenulumplastik, einen kleinen, ambulanten Eingriff in örtlicher Betäubung, schnell beseitigt werden. Bei dieser plastischen Operation wird das Vorhautbändchen durchtrennt und anschließend wieder neu zusammengenäht.

Vasektomie

Ist die Familienplanung abgeschlossen, stellt sich die Frage nach der (auch gesundheitlich) besten Verhütungsmethode. Die Sterilisationsoperation beim Mann beugt ebenso sicher einer Schwangerschaft vor wie die Anti-Baby-Pille. Sie ist kostengünstig im Vergleich zu anderen Verhütungsformen.

Medizinisch wird die Vasektomie als unkompliziert betrachtet. Der Eingriff ist beim Mann kleiner und risikoärmer als die Sterilisation der Frau. Unter lokaler Betäubung wird mit zwei kleinen Hautöffnungen beim Hodensack bei beiden Samenleitern der Transportweg der Spermien unterbrochen. Es sind keine größeren Vorbereitungen vor dem Eingriff nötig.

Gern kläre ich Ihre offenen Fragen im eingehenden Beratungsgespräch. Denn Sie sollten sich bei Ihrer Entscheidung sicher sein. Der Eingriff sollte die für Sie persönlich richtige Verhütungsmethode sein.

zurück